Du hast Fragen zu Jamu, Brahmati oder meinen Coachings?

Dann kontaktiere mich gerne.

bala-kitchen

Stephanie Arnold-Ehlen

In der Wiedheck 14
66130 Saarbrücken

+49 (0) 1512 / 75 27 217

©2020 bala-kitchen.de

Dass „kitchen“ Küche heisst,

weiss wahrscheinlich jeder.

Aber was bedeutet „bala“?


Der Begriff „bala“ entstammt

dem Sanskrit. 

Er bedeutet: Macht, Stärke von Körper, Geist & Seele –

aber auch ““Das Innere Kind“. 

Meine Manufaktur:

bala-kitchen

Ich mixe in meiner Manufaktur mit ganz viel Liebe und Sorgfalt Smoothies, koche Suppen, braue Elixiere und stelle individuelle Tees für meine Kunden her. 

In diesen Produkten steckt all mein Wissen aus den Ayurveda- und Jamu-Ausbildungen.

Aber auch die Lehren von z. B. Anthony William werden integriert.

 

Das Wichtigste für mich ist, dass ich dazu beitragen kann, ein neues  Bewusstsein zu schaffen, dass alles, was wir essen und bzw. trinken uns gesund- oder krank macht. Ich möchte außerdem die Sensibilität für die wundervollen Pflanzen mit magischen Heilwirkungen (er)wecken, die  uns die Natur schenkt. 

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir alle momentan große Herausforderungen bewältigen müssen – oder dürfen... Umso wichtiger ist ein gesunder Körper, ein klarer Geist und eine innige Verbindung zu unserer Seele.


Wusstest Du übrigens, dass die Kombination aus Kurkuma, Ingwer und Tamarinde nachweislich die Zirbeldrüse reinigt?

Dann wundert es auch nicht, dass die spirituellsten Menschen da zu finden sind, wo diese Pflanzen zum alltäglichen Essen, bzw. Trinken gehörten... In Ägypten, in Mexiko und vor allem auf meiner Lieblingsinsel Bali, dem Herzchakra unserer wunderschönen Erde.

In Indonesien trinken 80 % der Bevölkerung täglich Jamu!


Ich bin so dermaßen fasziniert von der Energie auf der Insel und weiss genau, warum Jamu Kunyit Asam dort liebevoll als „Goldener Göttergetränk für Jugend, Schönheit und Gesundheit“ bezeichnet wird. Schauen Sie sich die Menschen dort an.

Genau diese Eigenschaften spiegeln sie wider. 

Deshalb bin ich so dankbar, glücklich und stolz, dass mir ein mehr als 1.400 Jahre altes balinesisches Familien-Rezept anvertraut wurde.